Das Highlight des Jahres

The Higgins im Complex23

The Higgins / Local Riot, Complex23 11. November 2016

Die Auftritte von The Higgins und Local Riot im Heilbronner Complex23 sind grandios, einzigartig und sensationell. Super Bühnenshows, die ein begeistertes Publikum hinterlassen. Die Lobpreisungen können nicht überschwänglich genug ausfallen, wenn ScharpingPershing ein Konzert veranstaltet. Aber auch ohne Organisierer-Brille ist es ein guter Abend.

Der Gig verspricht schon interessant zu werden, als die Vorband Local Riot geschlagene zwei Stunden vor der vereinbarten Uhrzeit am Veranstaltungsort auftaucht. Da ist nicht nur der Veranstalter sondern auch die Complex-Crew überrascht. Können sich die Jungs von Higgins eine Scheibe abschneiden, die wie üblich später als vereinbart eintreffen werden.

Local Riot aus Donauwörth

Local Riot aus Donauwörth

Local Riot legen los

Local Riot legen los

Ist es tatsächlich Lampenfieber bei Local Riot? Könnte man meinen, wenn man die Posts der Band bei Facebook liest, die bis kurz vor dem Gang auf die Bühne geschrieben werden. Von Pipi in der Hose ist da mehrfach die Rede. Beim Auftritt selbst ist von Nervosität aber keine Spur zu sehen. Routiniert spielen die vier Jungs aus Donauwörth ihr Streetpunk-Set. Vor allem Bassist Manu zeigt wenig Berührungsängste. Er nutzt den freien Raum vor der Bühne für seinen Auftritt und kommt so den Konzertbesuchern näher, die einen Respektabstand einhalten.

Die Band in voller Aktion

Die Band in voller Aktion

 

Das Publikum wartet ab

Das Publikum wartet ab

 

 

Drummer werden oft übersehen

Drummer werden oft übersehen

 

Bassist Manu hat keine Kontaktprobleme

Bassist Manu hat keine Kontaktprobleme


Ich ärgere mich dann etwas über mich selbst, da ich das Heilbronner Publikum vorher als überschaubar, aber begeisterungsfähig angepriesen hatte. Davon ist beim Local Riot-Auftritt nämlich nichts zu merken. Die schematische Abfolge Lied und danach höflicher Applaus wird nur einmal von einem Pärchen durchbrochen, das während eines Songs eine Art Steh-Pogo tanzt. Wenn niemand sonst etwas anderes anbietet, das nächste Mal bitte mehr davon.

Local Riot sehen auch schwarzweiß gut aus

Local Riot sehen auch schwarzweiß gut aus

 

Zwei Konzertbesucher tanzen

Zwei Konzertbesucher tanzen

 

Stehpogo? Egal, Hauptsache es wird getanzt

Stehpogo? Egal, Hauptsache es wird getanzt

 

Die band engagiert sich bis zum Schluss

Die Band engagiert sich bis zum Schluss


Richtig skeptisch werde ich, als die Publikum-Reaktionen auch bei Higgins aus Aalen weiter sehr verhalten ausfallen. Vor der Bühne der vorher erwähnte Kreis mit zwei bis drei Metern Durchmesser als Abstand zur Band und niemand tanzt. Das war, wenn ich mich richtig erinnere, im Vorjahr anders. Damals ging das Publikum praktisch vom ersten Song an mit, obwohl 2015 sogar weniger zahlende Gäste anwesend waren.

Warum nicht mit dem Higgins-Schlagzeuger anfangen?

Warum nicht mit dem Schlagzeuger anfangen?

 

Sänger Tobi von Higgins

Sänger Tobi von Higgins

 

Der Higgins-Bassist

Der Higgins-Bassist

 

Higgins-Gitarrist Nummer 1

Higgins-Gitarrist Nummer 1


Für mich unerklärlich, da Techniker Phillip wie immer einen super Sound hinzaubert und das ohne vernünftigen Soundcheck. Seit 1997 sind Higgins mit ihrer Mischung aus Punkrock, Hardcore und Refrains zum Mitsingen unterwegs. Da ist genug Hitpotenzial vorhanden.

Auch die Aufforderung von Sänger Tobi, näher an die Bühne heranzukommen und die Einladung, zusammen eine Drecksau-Party zu feiern, ändern zunächst nichts an der Situation.


Higgins-Gitarrist Nummer 2

Higgins-Gitarrist Nummer 2

 

Das Publikum bleibt reserviert

Das Publikum bleibt reserviert

 

Hat jemand Bock auf eine Drecksauparty?

Hat jemand Bock auf eine Drecksauparty?

 

Das Eis ist gebrochen -Publikum tanzt

Das Eis ist gebrochen -Publikum tanzt


Das Konzert ist schon zur Hälfte vorbei, als sich plötzlich doch was tut. Ich weiß nicht, ob eine Person anfängt zu tanzen und andere mitmachen oder mehrere gemeinsam anfangen. Jedenfalls füllt sich die Tanzfläche mit einem veritablen Pogomob. Die demographische Situation von Punk im Jahr 2016 wird dabei sehr gut abgebildet. Von ziemlich jung bis sehr alt ist alles dabei. Wunderbar, wenn dann sogar jemand mitpogt, den ich vorher noch nie habe tanzen sehen. Hut ab, Alex. Sehr schön, dass sich so bewegt wird, dass sich auch Frauen in den Pit trauen.

Der Pogo-Mob

Der Pogo-Mob

 

Da freut sich der Veranstalter - Jung und Alt tanzen

Da freut sich der Veranstalter – Jung und Alt tanzen

 

 

Super - auch Frau tanzen

Super – auch Frau tanzen

 

 

Sänger Tobi wirkt entspannter

Sänger Tobi wirkt entspannter


Higgins lassen es sich nicht nehmen, die anwesende Heilbronner Prominenz einzubinden. Der ehemalige Präsident der Turbojugend Heilbronn Dudi übernimmt bei einem Song den Gesang.

Gastsänger Dudi - EX-Präsi der Turbojugend Heilbronn

Gastsänger Dudi – EX-Präsi der Turbojugend Heilbron

 

Suchbild mit Gastsänger im Pit

Suchbild mit Gastsänger im Pit


Für Higgins-Tobi ist der Abend insgesamt „besser als letztes Jahr“. Hätte ich später nicht mehrere Bierflaschen aus dem Bandfundus gefunden und weggeschüttet, bei denen gerade ein Schlückchen weggetrunken war, könnte ich glatt zustimmen.

An alle, die nicht da waren: Ihr habt was verpasst

An alle, die nicht da waren: Ihr habt was verpasst

Dieser Beitrag wurde unter Konzert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.