Nass bis auf die Knochen

Die Ärzte in Heilbronn

Die Ärzte / Pascow / Schrottgrenze, 24. Juni 2022 Frankenstadion

Trotz Dauerregens spielen Die Ärzte ein mitreissendes Konzert in Heilbronn. Witze und Musik machen auch nach Jahrzenten Pause Spaß.

Pünktlich vor Beginn des Auftritts fängt es an zu regnen. Die Reaktion der Ärzte darauf, verdeutlicht, was ein Konzert der selbst ernannten besten Band der der Welt ausmacht. Sie intonieren „Here omes the rain“ von den Eurythmics. Die drei haben Humor und paaren das musikalischen Spielereien. Es gibt wohl kaum einen Song, an denen nicht an der einen oder anderen Stelle etwas verändert wird. Da wird hier ein Heilbronn eingebaut oder das Publikum aufgefordert im Song bei jedem Fiasko „Huch“ zu rufen. Dazu kommt, das wohl jeder mindestens einen Ärzte-Song so gut kennt, dass man ihn mitsingen kann. Da hört man überaschenderweise auch vom Sparkassen-Controller was über Revolution.

In der Heilbronner Setlist geht es quer durch die verschiedenen Jahrzehnte der Bandgeschichte. Als alter Mensch , äh sehr alter Mensch freue ich mich sehr über frühe Sachen wie „Mein Kleiner Liebling“ und das vermutlich unvermeidliche „Zu Spät“. Bei „Schrei nach Liebe“ und „Liebespanzer“ habe ich das Gefühl, dass das für viele andere die wichtigen Lieder sind. Die Stimmung ist trotz Dauerregen sehr gut. Vor der Bühne ist vie los, und auch weiter hinten bilden sich immer wieder Kreise mit Tanzenden.

Extrem witzig fand ich die 80er-Wave-Reminiszenz Elektro-Bier mit Synthie und Sprechgesang. Offensichtlich nicht nur ich: Noch lange nach dem Konzert erschallt auf dem Heimweg immer wieder der Ruf von Konzertbesuchern nach elektronischem Gerstensaft . Erst im Nachgang habe ich heraus gefunden, dass der Song recht alt ist und auf 5, 6, 7, 8 Bullenstaat enthalten ist. Die vermutlich punkigste Veröffentlichung der Band – kann man sich umsonst runterladen. Relativ weit unten auf der Seite suchen.

Schrottgrenze im Frankenstadion
Bei Schrottgrenze ist das Wetter gut
Bühne im Regen
Dann wird es feuchter

Eigentlich wollte ich mir die Vorbands und vor allem Pascow ansehen, da ich die das letzte Mal vor fast zehtn Jahren gesehen habe. Das klappt aber nicht, da es eine Weile dauerte bis auch der letzte der Konzertgängergruppe aus der Gesamtlehrerkonferenz angereist ist. Zudem bin ich recht lange damit beschäftigt, bis ich vier – unter anderem Dank Corona- überzählige Karten los werde. Konzert war nicht ausverkauft und im Vorfeld hatten wirklich viele Leute Karten übrig. Am Ende verschenke ich tatsächlich drei Karten und verkaufe eine für einen sehr geringen Betrag. Pascow sind da schon wieder runter und von Schrottgrenze höre ich beim Reingehen nur noch zwei oder drei Songs im Hintergrund. Schade.

Lichtshow bei den Ärzten
Als es dunkel wird, glänzt die Lichtshow

Ich war übrigens vorher erst einmal auf einem Ärzte-Konzert, vor ziemlich genau 34 Jahren. Das war am 1. Juni 1988 in der Böllingertal-Halle in Heilbronn-Biberach. Dazu habe ich in der Schülerzeitung „Auspuff“ des ASG in Neckarsulm einen Artikel geschrieben, den ich nicht vorenthalten möchte:

Konzertbericht Ärzte 1988 in Schülerzeuitung Auspuff

Das mit den Coyoten und so im Text verstehe ich selbst erst wieder, seit ich den bei YouTube hochgeladenen Konzertmitschnitt gefunden habe. Leider mit fiesem, durchgehenden Piepston.

Da nach diesem Konzert meine Begeisterung für die Ärzte abnahm und ich vermehrt „richtigen“ Punk und Hardcore gehört habe, war mir nicht bewusst, dass die Band recht häufig in Heilbronn war. An das Konzert 1987 kann ich mich noch erinnern, das ich da gerne selbst hin gegangen wäre und anschließend sehnsüchtig die Konzertbesprechung in der Heilbronner Stimme gelesen habe. Die Setlist ist übrigens im Internet zu finden.
1994 haben sie drei Abende hintereinander am 26. (Setlist)., 27. (Setlist) und 28.Mai.(Setlist) in der Harmonie gespielt. Sind die Setlist eigentlich alle identisch? Vom Auftritt am 28.05. existiert auf Youtube auch ein Mitschnitt, der offenbar von der Radioübertragung des SDR aufgenommen wurde. 1995 am 28. Oktober wieder in der Harmonie, sowie am 14.September 1998 – Setlist. Im Alten E-Werk am 3. April 2001 (Setlist). Ist das der Grund warum die Käthchen-Stadt in ein „Lied für dich“ erwähnt wird?

Konzertbesucher im Regen
Wer Glück hat, ergattert einen Regenschutz
Halb aufgelöste Konzertkarte
Die Konzertkarte musste leiden

Nach knapp zweieinhalb Stunden ist der Spaß an diesem Abend vorbei und ich bin klitschnass. Die Regenjacke muss offensichtlich durch etwas wasserfesteres ersetzt werden. Selbst das Geld in meinem Portemonee ist feucht und die Konzertkarte löst sich teilweise auf. Ich bin immerhin so weit von meinen alten Helden angetriggert, dass ich schaue, wo sie auf der Tour noch auftreten. Am 20. Augsut spielen sie in Bremen – Vorband sind Gluecifer. Könnte man sich durchaus antun.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.